Beratung und Stipendien

Lehrerschaft und Schulleitung der Kantonsschule Stadelhofen legen Wert auf ein Vertrauen erweckendes Unterrichts- und  Schulklima. Der Persönlichkeitsentwicklung unserer Schüler-innen und Schüler messen wir grosse Bedeutung bei. Die Förderung der Gesundheit, die Beratung und Prävention sind uns zentrale Anliegen.
 

Beratung und Betreuung für Schülerinnen und Schüler

Neu gibt es an der Kantonsschule Stadelhofen eine Beratungstelle vor Ort „BravO“. Ihre Leiterin ist Frau Monika Guldener, lic. phil. I, Psychologin. Sie ist jeweils montags über Mittag in der Schule anwesend. Die Schülerinnen und Schüler können Frau Guldener ohne Voranmeldung aufsuchen. Die Beratungen sind kostenlos.

Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung

Für Fragen rund um die Studien- und Berufswahl unterstützt Sie das für die
Beratung von Mittelschülerinnen und Mittelschüler zuständige biz Oerlikon.
Tarsia Jana Goetschi, Berufs-, Studien- und Laufbahnberaterin, bietet
Beratungstermine direkt im Schulhaus an.

Die Beratungen finden jeweils am Donnerstagnachmittag zwischen 12.30 und
15.00 Uhr im Schulhaus Hohe Promenade (Raum 026) auf Voranmeldung statt.
Über folgenden Link können Sie die freien Termine einsehen und direkt per Internetformular buchen: www.bizoerlikon.zh.ch/schulhaustermin
Die Beratungen sind kostenlos und vertraulich.

biz Oerlikon
Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung
Tarsia Jana Goetschi
Dörflistrasse 120
8050 Zürich

Tel.: 043 259 97 00

www.bizoerlikon.zh.ch

Schulärztin

Unsere Schulärztin, Frau Dr. Patricia Vetter-Schilliger, Dr. med., FMH für allg. Medizin, berät unsere Schülerinnen und Schüler in medizinischen Fragen.
Praxisgemeinschaft am Schaffhauserplatz, Schaffhauserstrasse, 74, 8057 Zürich.
Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung
Auf Wunsch kann auch ein Termin mit einem der beiden Ärzte der
Praxisgemeinschaft vereinbart werden.
Tel.: 044 361 90 00

Bei Problemen im Zusammenhang mit Essstörungen können sich die Schüler/innen an Frau Dr. Elisabeth Bandi-Ott, Dr. med., FMH für allg. Medizin, wenden.
Stäblistrasse 2, 8006 Zürich (in der Nähe des Rigiplatzes).
Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung
Tel.: 044 363 20 21
Bei beiden Ärztinnen ist die Erstkonsultation kostenlos.
 

Jugendberatung der Stadt Zürich

Bei Konflikten zu Hause, in der Schule oder in der Freizeit, in akuten Krisensituationen wie auch bei länger andauernden psychischen Problemen, bei
persönlichen Problemen (Einsamkeit, Ängsten, Depressionen), Beziehungsschwierigkeiten oder Suchtproblemen, sowie bei Schulproblemen (Motivationsmangel, Prüfungsangst, Lern- und Konzentrationsstörungen) können sich die Schüler/innen an die
Jugendberatung der Stadt Zürich
Röntgenstrasse 44, 8005 Zürich wenden
Tel.: 044 444 50 50
Die Beratungen sind kostenlos.
 

Kommission für Gesundheit, Beratung und Prävention

Unsere Kommission für Gesundheit, Beratung und Prävention veranstaltet Studienhalbtage für die Schülerinnen und Schüler: Für die 1. Klassen zum Thema „Rausch und Risiko“, für die 2. Klassen zum Thema „Medienkompetenz“, für die 3. Klassen zum Thema „Liebe-Beziehung-Sexualität“ und kurz vor dem Eintritt in ihr letztes Schuljahr zudem zum Thema „Stress und Entspannung“.


Die Mitglieder der Kommission sind Ansprechpartner/innen und helfen, Beratungswege zu koordinieren. Selbstverständlich können sich die Schülerinnen und Schüler auch an ihre Klassenlehrer/ innen, an ihre Lehrpersonen oder ans zuständige Schulleitungsmitglied wenden.
 

Stipendien und Unterstützungsfonds

Grundsätzlich sind die Personen in Ausbildung und ihre Eltern für die Finanzierung der Ausbildung verantwortlich – unabhängig von der Art der Ausbildung oder dem Alter. Wenn das nicht möglich ist, kann ein Gesuch um kantonale Ausbildungsbeiträge gestellt werden. Auch Personen in finanziell bescheidenen Verhältnissen sollen Zugang zu einer Ausbildung erhalten.
 
Wer ein Stipendiengesuch einreichen möchte, kann die entsprechenden Formulare unter www.stipendien.zh.ch herunterladen und direkt beim Amt für Jugend und Berufsberatung einreichen. Erstmalige Beitragsgesuche müssen bis spätestens 30 Tage nach Beginn des Ausbildungsjahres, Wiederholungsgesuche vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres eingereicht werden. Über die Stipendiengesuche entscheidet das Amt für Jugend und Berufsberatung.
 
An der Kantonsschule Stadelhofen existiert zudem ein schuleigener Unterstützungsfonds; Beiträge zur Überbrückung von Engpässen können bei der Schulleitung beantragt werden.


Nachteilsausgleichsmassnahmen